Sonntag, 29. Oktober 2017

Anstrengend an Serien sind die absurden Logos am Ende jeder Folge, an die man sich so sehr gewöhnt: Fanfare, Schwein furzt, Komet fliegt vorbei.

Ah, wieder 45 Minuten rum. Gleich kommt der lachende Pinguin, danach ein einstürzendes Haus, dann nur noch der verwelkende Baum, geschafft!

Samstag, 28. Oktober 2017

Weil ich selten Bargeld habe, scheitern alle meine Online-Essensbestellungen an der schamvollen Vorstellung, kein Trinkgeld geben zu können. Es klingelt, ich nehme die Ware an, gebe kein Trinkgeld, schließe skrupellos die Tür, werde verflucht, lebe von da an als Werwurm / Werassel.

Freitag, 27. Oktober 2017

Dinge, die auch nicht jeden Tag passieren: Rauch kommt aus dem 4 Spur-Aufnahmegerät. Vielleicht ein Zeichen! Es stinkt, als hätte ich eben versehentlich 1000 Liedermacher-Seelen freigesetzt. Gute Reise, ihr armen Dinger!
Habe derzeit Texte, aber keine Musik. Suche auf diesem Weg Menschen, die im Keller statt einer Sauna eine Kirchenorgel haben.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Einfach mal nur eine halbe Pizza in den Ofen tun und das Gefühl der inneren Leere auskosten, wenn es doppelt so schnell vorbei ist.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Ich war unter Menschen,
roch fremde Häute.
Kaufte Cornflakes,
schleppte sie heim
Fette Beute

Dienstag, 10. Oktober 2017

Seit ich meine Erdnussflips in einer Schüttdose aufbewahre ist der Entnahmeprozess so freudlos, dass ich kaum noch Lust auf sie habe. Aber sie halten länger vor, bleiben schön knusprig und ich kann ENDLICH einer dieser Menschen sein, die jeden Tag genau EINMAL „sündigen“.

Mittwoch, 4. Oktober 2017


Wir lernten uns kennen im Bahnhofskino, es lief „Zwei Würstchen gehen baden“, niemand hat gelacht – außer dir.

Wir aßen Erdnussflips auf der Chaiselongue.

Wir küssten uns beim Senfregal.
 
 
Copyright © Unklare Anweisungen.
Blogger Theme by BloggerThemes Design by Diovo.com