Dienstag, 3. Februar 2015

Tausendsassas und Multitalente

Ich gucke mir diese blöden Superbowl-Werbespots, die meine Mitmenschen so begeistern, erst dann an, wenn Leonard Diepenbrock sie in 10 Jahren auf Super RTL in seiner Sendung Witzig, spritzig: Die besten Werbeknaller der Welt präsentiert.


Leonard Diepenbrock ist Geschäftsführer der TOX-Dübeltechnik GmbH, außerdem Harvard-Absolvent. Hoher Bildungsgrad, aber keine Angst vor Dübeln und Privatfernsehen. Ein echter Tausendsassa! Eigentlich halte ich nicht viel vom Konzept der Multitalentiertheit - es gibt allerdings den Sonderfall, bei dem sich ein Basistalent auf verschiedene Disziplinen anwenden lässt. Ein schönes Gehirn, das verschiedenste Bereiche konzeptionell zusammendenken kann, darf auch auf mehrere Hochzeiten, aber nicht überall heiraten.

Tausendsassa, in Österreich Wunderwuzzi, ist eine Hypostasierung des Zurufs „tausend sa sa!“, einer übertriebenen Steigerung von „sa sa!“. „Sa Sa“ wurde als Hetzruf für Hunde verwendet (vermutlich aus frz. ça = das). Somit könnte man Tausendsassa übersetzen mit: "Tausend dies und das." Quelle

"Ich bin ja ein echtes Multitalent, male, singe, schreibe, mache Skulpturen, Seidenmalerei finde ich auch gut." - "Du putziger Wunderwuzzi!"
Dann blinzelt das Multitalent kurz, überlegt, ob es gerade beleidigt oder gelobt wurde und man lässt diese Wunde einfach mal so stehen.
 
 
Copyright © Unklare Anweisungen.
Blogger Theme by BloggerThemes Design by Diovo.com