Samstag, 28. September 2013

Am Wochenende lädt Opa den Handstaubsauger auf und zutscht die Tabakkrümel aus Omas Falten.

Samstag, 21. September 2013

Papa hatte früher ne Schreibmaschine mit 10 Zoll-Bildschirm. Mein Lieblingsspiel da drauf war "Den Speicher auf 0% kriegen mit Fake-Wordart". Menschen sind echt leicht zu unterhalten - ein paar ansteigende Nummern hier und da, etwas Feedback, fertig ist das Suchtgebäude. Gespeichert wurde auf Diskette, hatte meine eigene für ... Geschichten. Bis ich die voll cool klingende Funktion "Formatieren" ausprobierte.

Samstag, 14. September 2013

Otfried Preußler-Ausgehstadien: 21.00 Die kleine Tratschhexe und ihre Mädels. 2:00 Der kleine Wodkamann. 16:00 Das kleine Katergespenst.

Nachts um drei, Jens Friebe ist im Facebook-Chat online und ich wüsste einfach nicht, wie ich ihn ansprechen sollte. Jetzt ist er wieder weg. Übrig bleiben Dota-Spieler und Leute, die ausversehn im Club online sind. Und jene, welche mit ICQ offen auf den Tod warten. Ich rauche nicht in Gegenwart von Kindern und getraue mich nicht, Nachts die Badewanne anzuschmeißen. So viel Rücksicht. Murr, murr. Genau genommen ist ein Bett um diese Zeit die bessere Wanne. Von oben verschließbar und man stirbt nicht, wenn man einschläft.

Sonntag, 1. September 2013

Gleich 16 Uhr, wird Zeit, dass Otto Benjamin sein Insulin spritzt. Herr Tierlieb schaut
Bestiality-Videos im Büro. Sonntag im Neustädter Zoo.


Bingekaffeetrinken mit der ganzen Familie. Alle fahren sich zärtlich über den Mund. Ist es nicht bezaubernd, dieses generationsübergriffige?


Die Geleebomber fliegen tief und werfen rotweingetränkte Früchte auf blasse Tortenbodenhäuser. Bienenstich in der Magengegend. Angstangst.


Sollte mir noch mal jemand einen Mangel an Gottesglauben vorwerfen, kann ich immerhin sagen: ich glaube an Koffein-Augenroller.


Meine Mutter und ich benutzen dieselbe Tagescreme.


Traurigkeit sieht nur von oben aus wie Larmoyanz.
 
 
Copyright © Unklare Anweisungen.
Blogger Theme by BloggerThemes Design by Diovo.com