Sonntag, 7. September 2008

Im Weimarer Schwanseebad läuft Morgens Radio

Man glaubt, "Caroline Says II" hören zu können

Nachts mit zwei Pizzen unterm Arm auf dem Historischen Friedhof verlaufen -  in den Mauern keine Türen. Hat es geblitzt? Ich steh doch unter lauter Bäumen. Sehr unnatürliche Blitze. Die Überanstrengung. Da, ein Loch in einem Zaun.

Ich wollte doch mal die Stoffschuhe in eine Reinigung bringen. Ich wollte das so gern mal durchlaufen. Hinbringen, bezahlen, abholen.

Mit Fremden im Kino gewesen. Freunde von B., ja, der Film geht 3 Stunden, hast du nicht gewusst? Modern Movie. War montiert wie ein Trailer. Die lassen einen durch Schnellig- und Zusammenhanglosigkeit auch vergessen, mit Absicht. THE DARK KNIGHT. Nicht gekonnter Unsinn. Diese kleinen Statisten, die mal einen Satz sagen dürfen, stellvertretend für die Bürger der Stadt: "Jaah, Batmahhn!"

Beim Weimarer Optiker: Ich würde gern den kostenlosen Sehtest machen. Manchmal verschwimmen bei mir die Ränder. Wie bei einem schlechten Kabel. Die Dinge, die ich anschau, brauchen schärfere Kanten. Vorher ein Besuch beim Augenarzt wäre auch nicht schlecht? Ich "hätte ja auch ziemlich große Pupillen", sagt die Fielmann-Angestellte als Verabschiedung. Große Gemeinheit. Habe auf Rückfahrt einen gleichaltrigen angefahren, weil er aus seinem Handy mit angestöpselten Lautsprechern eine kleine Anlage gemacht hatte und die wie ein Kätzchen auf dem Schoß hielt.
"Das könnte man aber auch mal freundlich sagen!", meint er, ehrlich traurig.

Das Gelernte (die eigene Erziehung): Musik im Vielmenschen-Raum gehört sich nicht. Das zu Lernende: Musik im öffentlichen Raum ist nett gemeint. Wie ein im Wartezimmer der Arztpraxis vorgetragenes Trostgedicht.
 
 
Copyright © Unklare Anweisungen.
Blogger Theme by BloggerThemes Design by Diovo.com